Logo

MWP Ärzte+Pflege Personal Überlassung GmbH

Fragen & Antworten

Fragen zu uns oder zu unserem System? Hier haben wir bereits die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen zusammengestellt und beantwortet.

Allgemeine Fragen zu Job1A

Warum Job1A statt Freiberuflichkeit?
Deutsche Rentenversicherung und Sozialgerichte bewerten freiberufliche Einsätze von Pflegekräften in stationären Einrichtungen als Scheinselbständigkeit. Mit Job1A garantieren wir Ihnen die Beibehaltung vieler Vorteile bei Rechtssicherheit.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.14
Welche Vorteile, die ich als Freiberufler hatte, bietet mir Job1A?
Ein höheres Einkommen. Die Freiheit selbst zu bestimmen, wann und wieviel Sie arbeiten. Steuervorteile und eine soziale Absicherung.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.14
Welche Vorteile habe ich bei Job1A zusätzlich?
Sie sind sozial abgesichert. Ihre Tätigkeit ist 100%-ig legal. Die Nachfrage nach Pflegekräften von Seiten der Einrichtungen ist so groß, das man derzeit praktisch von einer Job-Garantie reden kann. Um Steuern und Sozialversicherung, die auf Ihre Arbeitsleistung anfallen, brauchen Sie sich nicht mehr zu kümmern.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.14
Welche Nachteile (im Vergleich mit dem Freiberuflermodell) hat Job1A?
Sie müssen wieder in die staatlichen Sicherungssysteme (Renten-, Kranken-, Arbeitslosen-, Pflegeversicherung & Beurfsgenossenschaft) einzahlen. Vorteil hierbei: Sie erhalten im Fall der Fälle auch Leistungen aus den Versicherungszweigen. Weiterhin müssen die Arbeitszeitgesetze beachtet werden, so wie auch andere Schutzgesetze für Arbeitnehmer.
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Bestimme wirklich ganz allein ich über meine Arbeits-/Freizeit?
Ja. Sie legen bis zum 15. eines Monats fest, wann und wieviel Sie im kommenden Monat arbeiten wollen. Wenn Sie für längere Zeit nicht arbeiten wollen, kann das Anstellungsverhältnis unterbrochen werden. Fast alle Arbeitszeitmodelle sind problemlos möglich.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.08.17
Sind mir Nebentätigkeiten erlaubt?
Nebentätigkeiten sind Ihnen von unserer Seite erlaubt.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.14
Wie ist denn die derzeitige Auftragslage?
Für Pflegekräfte ist die Auftragslage momentan so gut, dass man schon von einer Job-Garantie sprechen kann. Bundesweite Einsetzbarkeit vorausgesetzt.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.14
Warum habe ich es mit zwei Firmen zu tun?
Zur Sicherheit der stillen Gesellschafter, um sie zu 100% abzusichern. Die MWP Ärzte+Pflege Personal Überlassung GmbH ist im Besitz der Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis und darf nach dem AÜG Arbeitnehmer "verleihen". Sie schließt mit Ihnen den Arbeitsvertrag und den Vertrag über eine stille Gesellschaft sowie mit den Einrichtungen die Arbeitnehmerüberlassungsverträge. Ebenfalls im Aufgabenbereich der MWP Ä+P ist die Personalverwaltung mit Abrechnung von Gehalt und Gewinn. Alle wirtschaftlichen Risiken werden von uns auf die MatchWebPro Europa GmbH ausgelagert. Diese hat u.a. die Aufgaben von Werbung und Vertrieb sowie die Neuakquise von Fachkräften und Einrichtungen.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.14
Und wenn ich einmal aussteigen will?
Dann reichen zwei Unterschriften und wir sind auseinander. Es wird für Sie eine Endabrechnung vergenommen und evtl. vorhandene Rückstellungen im Rahmen einer finalen Lohnabrechnung ausgezahlt. Übrigens: Genauso schnell können Sie auch wieder einsteigen, z.B. wenn Ihre Lebensumstände sich ändern.
Beantwortet durch Thomas Schäper am 22.08.18
Bekomme ich ihre Versprechungen auch schriftlich?
Alles was wir Ihnen hier zusagen steht auch schwarz auf weiß in unseren Verträgen. Wir bemühen uns in allen Bereichen, Ihnen die größtmögliche Transparenz zu bieten. Sowohl bei den Verträgen, zu denen wir Rede und Antwort stehen, wie auch den Lohn- und Leistungsabrechnungen.
Beantwortet durch Holger Heier am 04.05.18
Wieso kann ein „Angestellter“ einer Überlassungsfirma ein eigenes Angebot erstellen?
Weil er als stiller Gesellschafter das Recht hat, für sich selbst Angebote in MatchWebPro zu veröffentlichen. Damit hat er die gleichen Freiheiten, die er als Freiberufler hätte.
Beantwortet durch Holger Heier am 23.12.14

Fragen zum Verdienst bei Job1A

Was passiert mit dem Geld, das die Einrichtung für meine Dienstleistung bezahlt muss?
Diese Geld wird als Ihr Umsatz, für Sie verbucht und auch nur für Sie ausgegeben. Wir erstatten Ihnen Ihre Reisekosten und zahlen Ihnen den kompletten Rest als Gehalt (von dem wir Steuern und Sozialbeiträge abführen müssen) aus. Einzig eine Verwaltungspauschalte in Höhe von aktuell 220€ pro Monat wird zur Deckung der Kosten (Lohnabrechnung, Steuerberatung, IT, Mitarbeiter etc.) von Ihrem Umsatz einbehalten. Die Lohn- und Leistungsabrechnungen sind bei uns maximal transparent und werden Ihnen, im Rahmen des Erstgespräches, ausführlich erklärt.
Beantwortet durch Thomas Schäper am 22.08.17
Was kann ich denn bei Job 1A überhaupt verdienen?
Da die Antwort von vielen Faktoren abhängig ist, haben wir für Sie auf der Startseite einen Einkommensrechner für Sie. Dort können Sie sämtliche relevanten Parameter eingeben und erhalten eine genaue Berechnung Ihres möglichen Einkommens.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.11.15
Muss ich eine Einlage oder ähnliches im Rahmen der stillen Gesellschaft leisten?
Ja, vertraglich wird eine Einlage vereinbart. Die Einlage existiert üblicherweise nur auf dem Papier und muss nur erbracht werden, wenn der stille Gesellschafter von der Gesellschaft Leistungen verlangt (z.B. eine Abfindung), für die er keinen Umsatz erarbeitet hat. Alle Ihre Kollegen müssen diese Einlage auch stellen, damit genug Geld vorhanden ist, um eine Vergemeinschaftung der Kosten zu verhindern.
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Haftet meine Einlage auch für die Risiken der MatchWebPro Europa GmbH?
Nein. Übrigens, da die MWP Ärzte+Pflege Personal Überlassung keine Risiken eingehen kann und Sie in der MatchWebPro nicht haften, ist Ihre Einlage nach menschlichem Ermessen zu 100% sicher.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.14
Warum haben Job1A-Angebote einen höheren Preis?
Weil Arbeitnehmerüberlassung - auch im medizischen / pflegerischen Umfeld - umsatzsteuerpflichtig ist. Die Umsatzsteuer müssen wir an das Finanzamt abführen.
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Was ist mit Feiertags-, Wochenend- und Nachtzulagen?
Diese Zulagen werden den Einrichtungen nach Ihren Vorgaben kumulierend berechnet und erhöhen damit Ihren Umsatz.
Beantwortet durch Holger Heier am 23.04.16
Werden Spesen übernommen? Wenn ja, in welcher Höhe?
Wir erstatten Ihre Spesen so großzügig, wie die Steuergesetze es zulassen - allerdings Lasten Ihres Umsatzkontos. Hierzu bieten wir Ihnen z.B. eine Guthabenkarte an, die monatlich mit 44€ aufgeladen wird und an tausenden Akzeptanzstellen eingesetzt werden kann (Sachbezug durch Arbeitgeber).
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Wer zahlt die Übernachtungskosten, wenn die vereinbarten Spesen nicht ausreichen?
Wir erstatten nachgewiesene Kosten (z.B. für Hotelübernachtung / Ferienwohnung) in voller Höhe, zu Lasten Ihres Umsatzkontos.
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Werden die Fahrtkosten übernommen?
Wir erstatten, zu Lasten Ihres Umsatzkontos Ihre PKW-Kosten entweder mit pauschal 30 Cent pro gefahrenen Kilometer oder die tatsächlich angefallenen betrieblichen Kosten, die über ein Fahrtenbuch nachgewiesen werden.
Beantwortet durch Holger Heier am 23.12.14
Was beinhaltet die Verwaltungspauchale?

Die Verwaltungspauschale von monatlich 220€ beinhaltet:

  • Kommunikation (Telefon, Internet, Porto)
  • Betriebskosten (Anteilig Technik, Strom, Miete, Personalkosten, usw.)
  • Buchhaltung:
    • Errechnung des erwirtschafteten Nettoumsatzes
    • Lohnabrechnungen und –auszahlungen
    • Reisekostenabrechnungen
    • Übermittlung und Kontrolle der Leistungen, sowie die Kontrolle der an die Sozialversicherungsträger und das Finanzamt
    • Führung des Kostenstellenkontos in der Finanzbuchhaltung
    • Führung ihrer Personalakte
    • Bereitstellung von Unterlagen für den Jahresabschluss oder bei Nachfragen der Arbeitsagentur aus der Arbeitnehmerüberlassung
    • Meldungen an die Berufsgenossenschaft
    • Ansprechpartner für Sie zu allen Abrechnungsfragen sowie für alle Sozialversicherungsträger und das Finanzamt

Übrigens: Die Pauschale wird nur in Monaten erhoben, in denen für Sie auch eine Lohnabrechnung erstellt wird.

Beantwortet durch Holger Heier am 23.12.17
Wie ist die Absicherung im Krankheitsfall?
Für die ersten 6 Wochen erhalten Sie Lohnfortzahlung zu Lasten Ihres Umsatzkontos - für diesen Zweck werden automatisch Rückstellungen gebildet. Nach Ablauf dieser Frist erhalten Sie Krankengeld von der Krankenkasse.
Beantwortet durch Holger Heier am 23.12.14

Fragen zur stillen Gesellschaft

Bei Job1A werde ich stiller Gesellschafter. Muss ich für Fehler, die meine Kollegen machen haften?
Nein, Sie und Ihre Kollegen werden jeweils getrennt betrachtet. Sie haften ausdrücklich nur für Ihre eigenen Fehler! Dieses stellen wir im Rahmen der Firmenkonstruktion und der geschlossenen Verträge sicher.
Beantwortet durch Thomas Schäper am 12.10.17
Warum eine „stille Gesellschaft“ und keine GmbH?
Der Einstieg ist von jetzt auf gleich möglich. Sie „steigen“ allein durch eine Unterschrift in die Gesellschaft ein und auch genauso schnell wieder aus. Von jetzt auf gleich, ohne Notar oder gerichtliche Eintragung.
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Bei der stillen Gesellschaft habe ich kein Mitspracherecht in die Geschäftsführung?
Das die stille Gesellschaft keine demokratische Veranstaltung ist, bietet Ihnen Sicherheit und Beständigkeit. Die SG hat ja sehr viele Gesellschafter. In einer GmbH könnte zum Beispiel eine Gruppe von Gesellschaftern eine Kreditaufnahme oder einen Grundstückskauf erzwingen und die Gesellschaft damit einem unkalkulierbaren Risiko aussetzen. Diese Risiken sind bei der SG ausgeschlossen.
Beantwortet durch Holger Heier am 01.02.18
Muss ich der Geschäftsführung also blind vertrauen?
Im stillen Gesellschaftsvertrag wird festgelegt, dass die Geschäftsführung weder den Geschäftszweck verändern noch Risiken für die Einlagen der stillen Gesellschafter eingehen darf. Der Geschäftszweck ist zudem sehr genau beschrieben.
Beantwortet durch Holger Heier am 16.12.16
Welche Rechte & Pflichten haben die stillen Gesellschafter?
Das Recht auf den Gewinn Ihrer Tätigkeit, das Recht selbst zu bestimmen, ob, wann und wieviel Sie arbeiten wollen. Das Recht, selbst zu bestimmen, wo Sie arbeiten wollen, jedoch nur im Rahmen der vorhandenen Angebote. Die üblichen selbstverständlichen Pflichten: Ihre Arbeit ordentlich zu erledigen, die Kunden zufrieden zu stellen. Angebote für die Zeiten in denen Sie arbeiten wollen in der Jobbörse MatchWebPro zu veröffentlichen. Ihre Einsatzzeiten zu übermitteln.
Beantwortet durch Holger Heier am 23.12.14

Aktuelle Situation

Ist das rechtliche Konstrukt der Ärzte+Pflege sicher?
Ja, die Ärzte+Pflege Personal Überlassung GmbH ist eine im Handelsregister Hamm eingetragene Gesellschaft. Diese Gesellschaft hat - durch intensive Prüfung - eine permanente Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis (ANÜ) ohne Auflagen oder Beanstandungen erworben und nutzt diese im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen. Grundsätzlich werden Arbeitnehmerüberlassungen regelmäßig auf Einhaltung der rechtlichen Grundsätze geprüft.
Beantwortet durch Holger Heier am 23.12.14
Vermittelt MatchWebPro noch Freiberufler?
Eine Vermittlung von Freiberuflern über die Börse www.matchwebpro.com wird nicht mehr vorgenommen. Die aktuelle Auslegung der Gesetzeslage lässt dieses nicht mehr zu, da bei Sozialversicherungsprüfungen der Einrichtungen regelmäßig Scheinselbständigkeit angenommen wird.
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Ich kenne noch Kollegen, die freiberuflich arbeiten und Agenturen, die Freiberufler vermitteln. Warum tun die dies, wenn es doch eigentlich nicht mehr erlaubt ist?
Wir können und wollen nicht für unseren Mitbewerb sprechen. Aus unserer Sicht ist die Vermittlung von Freiberuflern keine sinnvolle und tragbare Möglichkeit zur Personalvermittlung mehr. Marktbeobachtungen zeigen aber, dass auch andere Agenturen verstärkt im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung vermitteln und die freiberufliche Vermittlung stark rückläufig ist. Die volle Gewinnbeteiligung im Rahmen der Arbeitsnehmerüberlassung bietet Ihnen allerdings - nach unserem Kenntnisstand - aktuell nur unser Modell.
Beantwortet durch Holger Heier am 22.08.16
Ist es wirklich ausgeschlossen, dass ich als Freiberufler selbständig in einer Einrichtung arbeiten kann?
Aus unserer Sicht in der Regel ja. Die Rentenversicherung / Agentur für Arbeit haben in ihrem Positionspapier grundsätzlich und ausdrücklich diese Möglichkeit der Beschäftigung in stationären Einrichtungen ausgeschlossen. Die aktuelle Praxis zeigt, dass Sozialversicherungsprüfungen mit dem Resultat Scheinselbständigkeit und damit verbundenen Nachzahlungen die Regel sind. Wir erwarten, dass zukünftig auch strafrechtliche Konsequenzen nach §266a StGB für die Verantwortlichen zu erwarten sind. Allerdings steht eine höchstrichterliche Entscheidung zu diesem Thema noch aus. Insbesondere für freiberufliche Pflegekräfte lässt die aktuelle Rechtsprechung aber keine Hoffnung auf eine diesbezügliche Andersauslegung.
Beantwortet durch Holger Heier am 23.12.14

Ihre Frage ist noch nicht beantwortet?

Wir beantworten Ihre individuellen Fragen gerne. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail, Telefon oder Telefax.

Alternativ nutzen Sie bitte unser Kontaktformular